• Slide15
  • Slide14
  • Slide13
  • Slide12
  • Slide11
  • Slide10
  • Slide9
  • Slide8
  • Slide7
  • Slide6
  • Slide4
  • Slide1
  • Slide2
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13

 

Frage:

Welche Möglichkeiten gibt es, mein Buch zu veröffentlichen?

 
 

Antwort:

Es gibt leider kein „Erfolgsrezept“, wie man ein Buch veröffentlicht. Aus eigener Erfahrung kann ich Euch nur raten, Euer Manuskript möglichst vielen Menschen, die Euch auch eine ehrliche Meinung zurückgeben, zum Lesen zu geben. Dafür sind die engsten Freunde sowie die Eltern eher weniger gut geeignet, da sie meist  voreingenommen sind. Sucht daher etwas entferntere Freunde/Bekannte, denen Ihr jedoch vertraut. Falls Ihr zu wenig Leute kennt, könnt Ihr das Manuskript auch z.B. auf Bookrix oder ähnlichen Portalen hochladen, um ein Feedback dazu zu erhalten, wie Deine Geschichte ankommt. Allerdings nur ein paar Kapitel, keinesfalls das ganze Manuskript, damit keiner Eure Geschichte „klaut“ und selbst publiziert.

Wenn Ihr das Feedback erhalten und das Manuskript überarbeitet habt, müsst Ihr überlegen, WIE Ihr es veröffentlichen möchtet. Es gibt da grob gesagt 3 Wege, über die Ihr Euch jedoch noch ganz genau im Internet informieren müsst, ehe Ihr einen der Schritte angeht:

  1. 1. Selfpublishing: Würde ich für ein Erstlingswerk eher weniger empfehlen, da damit noch viele organisatorische Dinge auf Euch zukommen, ganz abgesehen von den Marketingstrategien, um die Ihr Euch alleine kümmern musst.
  2. 2. Verlag: Hier gut überlegen und recherchieren, welche Verlage in Frage kommen. Nicht alle verlegen Fantasy und manche bloß Jugendliteratur, während andere nur Erwachsenliteratur verlegen. Auf den Homepages der Verlage findet Ihr alle notwendigen Informationen, was Ihr tun müsst, um ein Manuskript einzusenden (haltet Euch unbedingt an die Richtlinien jedes einzelnen Verlages. Manche wollen ein Exposé von max. 2 Seiten, andere nur eine Leseprobe … da müsst Ihr Euch ganz genau daran halten). Ich habe „Alia“ bei 25 Verlagen eingeschickt, nur von einem kam eine positive Antwort – und das erst nach mehreren Monaten. Also nicht enttäuscht sein, wenn das nicht auf Anhieb klappt. Alle Verlage erhalten täglich mehrere Dutzend unverlangter Manuskripte. Dass gerade Eures aus der Masse hervorsticht, braucht unglaublich viel Glück. Doch nicht aufgeben! Zudem keinesfalls Angebote von Verlagen annehmen, die eine Mindesbestellmenge oder gar Geld von Euch verlangen. Seriöse Verlage verlangen nichts. Alles andere sind unseriöse Angebote, meist von Druckkostenzuschussverlagen – genaueres darüber, welche Verlage seriös sind, findet Ihr z.B. hier: http://www.flyfiction-fantasy-verlag.de/verlage-fantasy.html
  3. 3. Literaturagentur: Auch hier findet Ihr z.B. in Schriftstellerforen eine Liste mit seriösen Agenturen: http://forum.tintenzirkel.de/index.php/topic,14131.0.html. Diesen Schritt würde ich Euch ebenfalls unbedingt empfehlen. Wenn Ihr zu einem größeren Verlag möchtet, führt nichts an einer Literaturagentur vorbei. Die großen Verlage arbeiten nur mit ihren Agenten zusammen, die ihnen die Manuskripte bereits „vorsortieren“. Es ist jedoch fast genauso schwierig, zu einer guten Agentur zu kommen, wie zu einem Verlag, da auch Agenturen immer häufiger mit unverlangten Manuskripten zugeschüttet werden.

Alles in Allem braucht es vor allem viel Geduld und Durchhaltevermögen, um ein Buch zu veröffentlichen. Daher müsst Ihr Euch darüber vorher im Klaren sein, ob Ihr das tatsächlich auch tun möchtet.

 

 

 

Folge C.M. Spoerri auf:

Suchen

Back to top