• Slide16
  • Slide15
  • Slide14
  • Slide13
  • Slide12
  • Slide11
  • Slide10
  • Slide9
  • Slide8
  • Slide7
  • Slide6
  • Slide4
  • Slide1
  • Slide2
  • Slide3
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15

 

Frage:

Was mache ich bei einer Schreibblockade?

 
 

Antwort:

Schreibblockaden sind völlig natürlich. Auch ich weiß manchmal nicht, wie die Geschichte jetzt weitergehen soll und "hänge" in der Luft. Manchmal braucht die Geschichte auch einfach ein paar Tage Zeit, um zu reifen. Aber es gibt neben dem Schreiben noch so viele andere Dinge, die erledigt werden müssen. Meistens, wenn ich nicht mehr weiter komme, widme ich mich dem Überarbeiten vorangegangener Kapitel. Das hilft automatisch, dass man wieder in die Geschichte eintauchen und sie weiterspinnen kann. Auch das Suchen nach Bildern im Internet, die zu Euren Charakteren, Orten und Ländern passen, kurbelt die Fantasie an und hilft Euch, in der Geschichte voranzukommen.

Ein weiteres Mittel gegen Schreibblockaden ist, etwas zu tun, das nichts mit Schreiben oder literarischem Denken zu tun hat (z.B. den Haushalt erledigen, spazieren gehen, sich mit Freunden treffen, etc.).

Während meinen ersten beiden Alia Büchern habe ich mich außerdem nebenbei dem Basteln dieser Homepage gewidmet. Das ist eine ganz andere Art, zu arbeiten und hat mir sehr Spass gemacht. Aber natürlich ist nicht jeder so begeistert von Informatik-Dingen;-)

 

 

 

Folge C.M. Spoerri auf:

Suchen

Back to top